Mittwoch, 4. November 2009

Hausfrauenfahrverbot Jetzt!

Kennen Sie das?
Aufgemotzte Pseudo-Geländewagen (die bei BMW z.B. Sports Activity Vehicle heißen - weder haben diese überdimensionierten Spritschlucker etwas mit Sport zu tun, noch werden sie jemals wirklich im Gelände , welchen auch schon, gefahren - Steppe, Dschungel, Wüste sind hier einfach nicht), am Steuer entweder mittel- bis endalte Dame mit vermögendem Gatten, die ihre unnötigen Termine natürlich mit einem Fahrzeug absolvieren müssen, das
a) keine Sicht für den hinter ihnen fahrenden nach vorne zulässt
b) in keine Parklücke passt und deshalb gerne AUF der Straße oder dem Bürgersteig abgestellt wird und
c) grotesk viele Pferdestärken aufweist, was besagte Damen zu einem, gelinde gesagt, forschen Fahrstil animiert.
Die anderen Fahrerinnen sind auffallend junge Dinger, denen ihr Sugar-Daddy die Unfähigkeit aktiv am Straßenverkehr teilnehmen zu sollen wohl ansieht, ihnen aber statt einer Jahresfahrkarte der öffentlichen Verkehrsbetriebe lieber eine ordentliche Knautschzone aus Blech verpasst.
Die enorme Dichte dieser Verhöhnung jeglichen Umweltbewusstseins ist hier in M. dermaßen hoch, dass es mich schon geraume Zeit wundert, warum nicht hier statt in Kreuzberg die Wagen in Flammen aufgehen. Müssen wir ein paar linke Zecken importieren? Müssen wir.
Wie? Neiddebatte höre ich es da rumoren...eine Hirndebatte wäre angezeigt.

Kommentare:

Kabuki hat gesagt…

Was dem Golf Prolo sein GTi,

ist der Society Lady ihr SUV/SAV

Was dem einen seine Schwanzverlängerung ist,

ist den Damen der Straßenpelz, den jungen Dingern das Arschgeweih.

Pievi hat gesagt…

Hab ich da was von benötigten linken Zecken gehört ?