Donnerstag, 16. Dezember 2010

F E R T I G !

Uiuiuiuiuiui - da herrschte aber eine laaange Zeit des schriftlichen Schweigens auf eben diesen Seiten, fürwahr.
Je nun, das Jahr ist noch nicht zur Gänze hinüber, da kommt noch was.
Erst einmal vermutlich neuer Schnee, gleich heute Abend, als ob hier nicht schon genug Zeug herumliegen würde.
Im DeutschlandRadio gab es dazu bereits schon vor 2 Wochen eine halbgare Diskussionsrunde mit den Hörern, ob man denn schon genug vom Winter habe oder sich eher freue, dass es nun endlich wieder so weit sei.
Gähn. Mal so, mal so.
Aber freuen kann man sich schon jetzt über die letztwöchig fertig gestellte Weihnachts-CD! Hurra!!!
Wenn diese jetzt noch flink fertig gemischt und ein putziges Cover entworfen wird, kööönnnte es sogar sein, dass das gute Stück noch VOR Weihnachten verschickt werden kann. Juchhee!!!
Deshalb: Daumen gedrückt und 3 x in den Schnee gespuckt, gepinkelt oder kopfüber hinein gesprungen und Wünsche werden wahr.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dieweil mir nun so gar nicht einfallen wollte, was man auf diese frohe Kunde hätte erwidern können, nahm ich die Suchmaske Deines Blogs zum Anlass, ein wenig in früheren Einträgen zu stöbern. Dabei traf es mich wie Donnerschlag, daß es schlicht keine (in Zahlen: 0) Einträge zu den Stichworten "Sex" und "Weiber" gibt. Das entspricht präziese der Trefferzahl, die ich auch mit den Begriffen "Schnabeltier", "Spitzensteuersatz" und "Furunkel" erzielt habe. Womit geklärt wäre, welchen Rang Weibsvolk und geschlechtliche Betätigung in Deiner persönlichen Werteskala einnähmen. Nämlich keinen! Sie rangieren auf identischer Höhe mit Entzündungen des Haarbalgs, Abgabenpolitik und archaischen Ursäugern. Mir fehlen schier die Worte. Da dachte man, man kenne sich seit Menschengedenken und nun dies!

Fassungslosen Gruß von
Toby

kabuki hat gesagt…

< Daumen gedrückt und 3 x in den Schnee gespuckt, gepinkelt oder kopfüber hinein gesprungen und Wünsche werden wahr.

Don't eat yellow snow!

Anonym hat gesagt…

Juchhei, ich habe eine bekommen. Merci beaucoup from Hamburg, ein frohes Fest und einen guten Rutsch
wünscht Der Pievi
Ausführliche Rezension folgt nach dem Hören.

krstn hat gesagt…

ooooohhh post und fest. wow!
jetzt fehlt nur noch der richtige moment und eine neue kiste bier um das alles gleichzeitig obenrein zu tun. DANKE mein BESTER!

Anonym hat gesagt…

Ich bin begeistert : alles dabei : Quatsch vom Feinsten, Neues aus dem Spargelland und technische Spielereien am Mischpult aufgelockert durch grottenschlechte Weihnachtssongs - einfach nur geil ! Nur dass ihr ausgerechnet den Schöpfer des St.Pauli-Aufstiegssongs 2010 (I've been looking for freedom) geröstet habt (Fussballfans sind pervers) ist natürlich unverzeihlich. Beim nächsten Mal möchte ich Margot (posthum) und Maria Hellwig am Kreuz sehen bzw. hören und dazwischen den Stinkmorchel namens Niebel.
Weihnachtliche Grüße aus HH
Pievi

Anonym hat gesagt…

Den ganzen Sums als einen einzigen Track abzuspeichern, mag als cleverer Schachzug geplant worden sein um uns das Zappen auszutreiben, führte aber schon bei der "Lovesexy" von Prince dazu, daß ich sie kaum auflege. So wenig, wie ich nämlich dort gezielt "Alphabet Street" und "Glam Slam" auswählen kann, finde ich bei Euch die Stelle wieder, an der ich beim letzten Mal im Höhrfluss unterbrochen wurde.
Aber immerhin werden die Aspargusstudios auf diese Weise in einem Satz mit Paisley Park Records genannt.

Einen schönen Gruß zwinkert der Nörgelschlumpf